Nachrichten

Neues Outfit

Datum: 13.04.2015
Rubrik: Archiv

neues Outfit

Neuer Auftritt in der Touristinformation der Sängerstadt


Die Mitarbeiter der Touristinformation präsentieren sich seit Kurzem mit einer neuen einheitlichen Kleidung, die sie sofort als Ansprechpartner erkennen lassen. Eine hellgrüne Bluse mit der Aufschrift "Sängerstadt Finsterwalde", ein dunkelgrünes Halstuch und ein schwarzer Blazer - diese Ausstattung der Mitarbeiter soll den Gesamtauftritt des Büros aufwerten. Der Impuls kam von Wirtschaftsförderer Torsten Drescher. "Die Mitarbeiter der Finsterwalder Touristinformation sind nun sofort als solche zu erkennen. Wenn sie auf Messen oder anderen auswärtigen Terminen unterwegs sind, wirkt eine einheitliche Kleidung professionell und ansprechend. Damit wird die Marke Sängerstadt gestärkt", sagt er.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Stundenschwimmen

Stundenschwimmen 2015 Sieg für Finsterwalde ist möglich Am 4. Juli, 0.00 Uhr sind wieder alle... [zum Beitrag]

Eselnachwuchs

Eselnachwuchs im Tierpark Im Finsterwalder Tierpark ist ein Esel geboren worden. Der kleine Duke ist der... [zum Beitrag]

Grenzsteinwanderung

Heimatverein Elsterwerda und Umgebung e.V. im schönen Gröden auf GrenzsteinwanderungMit der Entdeckung der... [zum Beitrag]

Finspång

Finsterwalder besuchen Partnerstadt Finspång Die stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Karin Horst... [zum Beitrag]

Naturlehrpfad

Naturlehrpfad eingeweiht Tierparkwegenetz um 500 Meter länger Der Tierpark Finsterwalde erweitert sein... [zum Beitrag]

Stoppt die Früheinschulung

DIE LINKE bleibt dran- an die InitiatorInnen und UnterstützerInnen der Bürgerinitiative „Stoppt die... [zum Beitrag]

Fernweh?

Interesse an einem schulischen Auslandsaufenthalt? Info-Veranstaltung der Sparkassenstiftung... [zum Beitrag]

Modellflieger laden ein

Der Modell-Flug-Club Herzberg e.V. lädt am Wochenende des 18./19. Juli 2015 alle Modellflug-Begeisterten... [zum Beitrag]

Arbeitsbesuch

Die Regionalbeauftragte der SPD des Landes Brandenburg für Landkreis Elbe-ElsterMartina Mieritz, traf sich... [zum Beitrag]