Nachrichten

Handwerk in Suedbrandenburg

Konjunktur

Datum: 14.10.2015
Rubrik: BB-MV-LokalTV

Handwerk in Südbrandenburg profitiert von Konsumlaune

Unternehmen der HWK melden weitgehend positive Geschäftslagen

Die Konjunktur in Südbrandenburg zeigt sich weiterhin robust. Getragen wird die positive Stimmung von der Konsumlaune der Verbraucher, die zunehmend bereit sind, für gute Qualität auch höhere Preise zu bezahlen. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Cottbus (HWK) hervor. Den Angaben nach wären 25 Prozent der an der Umfrage beteiligten Unternehmen bereit, Flüchtlinge einzustellen.

91,9 Prozent der befragten Handwerksbetriebe sind zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Das gilt vor allem für die Unternehmen der Bauhaupt- und Ausbaugewerbe, wo 95,5 Prozent bzw. 95 Prozent von guten bis zufriedenstellenden Geschäften sprechen. Die Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten sind am besten ausgelastet und konnten ihre Umsätze steigern. Etwas gedämpfter zeigt sich die Stimmung bei personenbezogenen Dienstleistern und den Betrieben für den gewerblichen Bedarf.

In den letzten Monaten verzeichneten mehr als die Hälfte der befragten Betriebe (59,9 Prozent) eine stabile Auftragslage, 18,2 Prozent konnten die Eingänge sogar steigern. Die positive Auftragslage im Südbrandenburger Handwerk spiegelt sich auch in den Beschäftigungszahlen wider. Fast 90 Prozent der Betriebe hielten an ihren Mitarbeitern fest oder stellten neues Personal ein. Positiv: Knapp ein Viertel der Unternehmen konnte höhere Verkaufspreise am Markt durchsetzen.

Entsprechend optimistisch schauen die Betriebe auch auf die kommenden Monate. Ein Drittel erwartet bessere Geschäfte. Aus aktuellem Anlass wurde in der Konjunkturumfrage erstmals danach gefragt, ob die Unternehmen bereit wären, Flüchtlinge einzustellen. Knapp 80 Betriebe beantworteten diese Frage mit Ja. Diese positive Rückmeldung kam vor allem aus den Branchen Bau, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Kfz- und Metallbau.

Hintergrund:
Zweimal im Jahr befragt die Handwerkskammer Cottbus rund 2000 Mitgliedsbetriebe zu deren aktueller Konjunkturlage. Dabei werden Zahlen aus den Bereichen allgemeines Geschäftsklima, Verkaufspreise und Beschäftigte erhoben. Hinzu kommen die Auftragseingänge und die Entwicklung des Umsatzes.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Strassenbauarbeiten

Erneuerung der Kirchhainer Straße in Finsterwalde geht zügig voran Zweiter Bauabschnitt mit neuer... [zum Beitrag]

Asylpolitik

Offener Brief an die Bundeskanzlerin zur FlüchtlingspolitikCDU Landtagsabgeordnete Anja Heinrich... [zum Beitrag]

Chance 2016

[zum Beitrag]

Ausbildungsstellen aktuell!

Die Zukunft anpacken:Ihr wollt wissen, was in der Region an Ausbildung angeboten wird?Mit Klick auf den... [zum Beitrag]

Gesprächsrunde

CDU Doberlug/Kirchhain stellt sich den Fragen zur Asylpolitik Thomas Boxhorn initiierte Gesprächsrunde mit... [zum Beitrag]

Ausbildungstellen 2016

Ihr wollt wissen, was in der Region an Ausbildung angeboten wird?Mit Klick auf den Datei-Button im... [zum Beitrag]

Neues Katastrophenschutzlager

Landkreis investiert für die Sicherheit seiner Bürger Neues Katastrophenschutzlager entsteht bis Mitte... [zum Beitrag]

Fluechtlingsstrom

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg Pressemitteilung vom 12.10.2015 Asyl:... [zum Beitrag]

Komm in die Puschen!

[zum Beitrag]

Werbepartner

 

Sparkasse Elbe-Elster

Jobcenter

Fachkräfte gesucht

Jobbörse

Wohnungsbaugenossenschaft Elsterwerda eG

Meist gesehen